Skip to main content

Ratgeber

Klimmzüge oder Latzug, was ist besser?

Sowohl Klimmzüge als auch die Übungen an der Latzugmaschine spielen eine wichtige Rolle beim Muskelaufbau. _____________________________________________________________________________________________ Vorteile des Klimmzugs: Mehrere Gelenke sind involviert (Mehrgelenks-Übung) Beansprucht den ganzen Oberkörper [Schulter, Trapez-Muskel, Latissimus, Bauch (Stabilisation), und zum  Teil auch die Brust] Verschiedene Techniken können verschiedene Muskelgruppen beanspruchen Geringes Verletzungsrisiko, da nur sehr schwer abgefälscht werden kann. Nachteile des Klimmzugs: Nicht für jeden machbar; Anfänger können sich Gummibänder zur Hilfe nehmen. Gewichtssteigerung kompliziert _____________________________________________________________________________________________   Vorteile der Latzugmaschine: Isoliert besonders den Latissimus Verschiedene Griffarten beanspruchen verschiedene Muskelgruppen Gewichtsteigerung leicht möglich Auch für Anfänger geeignet, da man geringeres Gewicht als das eigene Körpergewicht verwenden kann. Nachteile der Latzugmaschine: Technik muss richtig erlernt werden um den Latissimus zu treffen. _____________________________________________________________________________________________ Fazit Die Übungen an der Latzugmaschine können helfen einen gesunden und starken Rücken aufzubauen, dennoch sollte man auch Klimmzüge in das eigene Training miteinbeziehen um den Muskel zusätzlich auf neue Art und Weise zu beanspruchen.

Muss man sich für Latzug-Übungen aufwärmen?

Ja, es ist sehr wichtig sich wie vor jedem anderen Training ordentlich aufzuwärmen. Vor dem Training an der Latzugmaschine sollte man besonderen Wert auf die Schulter legen. Die Rotatoren der Schulter können etwa durch kreisende Bewegungen der Arme aktiviert werden. Zusätzlich kann man auch Dehnungs-Übungen in die „Warm Up Phase“ eines Trainings einbauen. Durch das richtige Aufwärmen ist es erst möglich im Training 100% zu geben und das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Was ist besser: Latzug zur Brust oder in den Nacken?

Diese Frage lässt sich recht eindeutig beantworten: Die Ausführung „Latziehen zur Brust“ wird von den meisten Experten als effektiver angesehen, da damit mehr Muskelfasern getroffen werden als mit „Latziehen in den Nacken“. Dies liegt daran, dass bei der Ausführung zur Brust der Trainingsbereich größer ist, da das Gewicht weiter bewegt werden muss. Dennoch sollte man auch die Ausführung „Latzug in den Nacken“ absolvieren um den Körper beziehungsweise den Rücken ganzheitlich zu beanspruchen. Hierbei ist es wichtig zu Beginn die Schultern aufzuwärmen, da diese Ausführungsvariante die Rotatoren der Schulter mitbeansprucht.

Was ist eine duale Latzugmaschine?

Eine duale Latzugmaschine unterscheidet sich von einem Latzugturm dahingehend, das die Gewichte mittels Gewichtsscheiben angebracht werden. Zusätzlich sind die zwei Arme getrennt, wie der Name „Duale Latzugmaschine“ vermuten lässt. Dies bietet mehrere Vorteile, zum Einen können die linke und die rechte Seite des Oberkörpers bzw. des Rückens unabhängig voneinander trainiert werden. Dies ist vor allem bei Verletzungen im Schulterbereich hilfreich. Zum Anderen können dadurch auch verschiedene Gewichte pro Seite verwendet werden, etwa um Ungleichheiten auszugleichen. Falls das Gewicht am Latzugturm nicht ausreichen sollte kann man auf die duale Latzugmaschine zurückgreifen, da man hier dank der Gewichtsscheiben weit mehr Gewicht „draufpacken“ kann.   Zusätzlich bietet eine duale Latzugmaschine im direkten Vergleich mit einem herkömmlichen Latzugturm einen etwas weiteren Bewegungsumfang.   Der einzige Nachteil von dualen Latzugmaschinen liegt in der Limitierung der Griffarten, da bei dualen Latzugmaschinen meist nur ein beweglicher Griff pro Seite vorhanden ist. Die Breite ist fest vorgegeben, sodass […]

Welche Latzugmaschinen gibt es bei McFit?

Die McFit Fitnessstudio-Kette bietet verschiedene Latzugmaschinen an. Neben den bekannten Latzugtürmen gibt es auch duale Latzugmaschinen. Diese werden anders als bei einem Latzugturm mit Gewichtsscheiben ausgeführt. Dadurch ist es möglich mehr Gewicht zu verwenden. Zusätzlich könnte damit auch unterschiedlich viel Gewicht pro Seite verwendet werden, dies ist aber nicht sinnvoll, da damit ein Ungleichgewicht entsteht welches zu Verletzungen führen kann. Die McFit Studios bieten Geräte von Gym80 an, weitere Informationen zu den Geräten findet man unter gym80.de und mcfit.com   Standardmäßig bietet jedes McFit Studio folgende Geräteausstattung: 4-Stationenturm (Latzug, Rudern sitzend) Kabelzugturm Doppelzugturm Umfangreiches Zubehör wie Latzugstange, Parallelgriff, Trizepsgriff, Seile, Triangelgriff, gerader und gebogener Griff.  

Welche Übungen bei Rückentraining statt Latzug?

  Neben den bekannten Zugübungen an einer Latzugmaschine gibt es weitere Möglichkeiten den Rücken zu trainieren. Beispiele: Klimmzüge mit breitem Griff Klimmzüge mit engem Griff Rudern mit Langhantel Rudern mit Kurzhanteln T-Bar Rudern Rudern an einer Rudermaschine Überzüge (Kreuzheben; beansprucht den ganzen Körper) Head downs (besonders für den unteren Rücken)   Sollte also einmal keine Latzugmaschine im Fitnessstudio frei sein kann man auf die oben genannten Übungen ausweichen. Wie immer ist es auch hier wichtig auf die richtige Technik zu achten und die Schultern aufzuwärmen.

Was sind die häufigsten Fehler beim Training an der Latzugmaschine?

  Latzugmaschinen sind sehr beliebt um einen „breiten“ Rücken aufzubauen. Um dieses Ziel zu erreichen sollte man beim Training folgende Fehler vermeiden: Zu breit greifen: Bei breiten Griffen wird der Bizeps stärker mit trainiert als bei engen Griffarten. Schwung mitnehmen: Das Gewicht sollte konzentriert in Ruhe zur Brust / in den Nacken geführt werden. Zu viel Gewicht: Es ist besser mit geringeren Gewichten und korrekter Ausführung zu trainieren als nur nach dem Gewicht zu gehen und die richtige Technik zu vernachlässigen.

Kann man einen Rudergriff an einer Latzugmaschine anbringen?

Ja, es ist möglich einen Rudergriff an einer Latzugmaschine anzubringen und somit das Training um eine weitere Übung zu erweitern. Dazu muss es aber möglich sein, den Seilzug der Latzugmaschine umzulenken. Durch den Rudergriff wird eher die Tiefe des Latissimus (breiter Rückenmuskel) trainiert als die Breite.

Wie viele Sätze und Wiederholungen bei Latzugmaschine?

Generell gilt: Das Trainingsvolumen pro Übung sollte im Bereich von  20- 30 sein. Das Trainingsvolumen ergibt sich aus der Anzahl der Sätze mal der Anzahl der Wiederholungen. Diese Übungen führen zu einem breiten Rücken (Trainingsplan) Trainingsplan 1  5 x 5 Latziehen mit breitem Griff zur Brust 5 x 5 Latziehen mit engem Griff zur Brust 5 x 5 Langhantel Rudern Trainingsplan 2 5 x 5 Kurzhantel Rudern 5 x 5 Rudern mit Gewicht an einer Rudermaschine 5 x 5 Klimmzüge (mit Gewicht)   Alternativ zum 5×5 System kann man auch in diesen Intervallen trainieren:  3×8 / 12 – 10 – 8 / 8 – 10 – 12   Anfänger sollten einen größeren Wiederholungsbereich wählen und dafür weniger Gewicht verwenden um eine optimale Kopf-Muskelverbindung herzustellen.   Neben der richtigen Übungsausführung ist vor allem eine fortlaufende Kraftsteigerung (Gewichte erhöhen) wichtig um Trainingserfolge zu erzielen.

Welche Muskeln kann ich mit einer Latzugmaschine trainieren?

Folgende Muskeln werden beim Training an einer Latzugmaschine beansprucht: Latissimus Großer Rückenmuskel Deltamuskeln Der große Rautenmuskel Der Untergrätenmuskel Der Bizeps Kapuzenmuskel   Es gibt zwei Arten der Ausführung: Ziehen zur Brust und das Latziehen in den Nacken. Die Variante „Latziehen zur Brust“ wird als effektiver angesehen, da damit mehr Muskelfasern getroffen werden. Bei beiden Ausführungen werden mehrere Muskelgruppen trainiert. Wie bereits erwähnt ist es wichtig auf die Technik zu achten, wird diese Übung richtig ausgeführt kann sie zu guten Ergebnissen führen. Generell lässt sich sagen: Desto enger der Griff desto breiter wird man. Der Satz „Breit greifen führt zu einem breiten Rücken“ ist also falsch.