Skip to main content

Ratgeber

5 Tipps um deinen Bizeps zum Wachsen zu bringen

Bizeps, 5 Tipps für einen größeren Bizeps. Muskulöser Mann mit Hantelstange.

Wer wünscht es sich nicht: Größere Oberarme. Dazu gehört natürlich auch der Bizeps. Heute gibt es von uns 5 Tipps für dich, wie du deine Arme und insbesondere den Bizeps explodieren lässt.   1. Achte auf den richtigen Griff Die Griffbreite kann beim Training einen großen Unterschied machen. Bei klassischen Curls mit einer SZ oder eine Langhantelstange und schulterbreitem Griff werden der lange äußere Kopf und der kurze innere Kopf des Bizeps gleichmäßig beansprucht. Spielt man nun mit der Griffbreite kann man den Fokus jeweils auf den langen Kopf ( enger Griff) oder auf den kurzen Kopf (breiter als Schulterbreit greifen) legen. Durch diese Variation erhält man einen insgesamt größeren Bizeps.   2. Nimm Platz Der Vorteil von Isolationsübung liegt darin, dass man mehr Gewicht bewegen kann, da nicht der gesamte Körper arbeiten muss. Normalerweise muss man das Gewicht nutzen, womit man eine gesamte Range of Motion (ROM) durchführen kann. […]

Baut man nach einer Woche ohne Krafttraining Muskeln ab?

Starker Mann, Muskeln. Trainiert an einem Ruderzug, oder einer Latzugmaschine.

Nein, auch wenn man einmal eine Woche nicht zum Training geht muss man nicht direkt befürchten, alle Muskeln zu verlieren. Bis der Körper beginnt Muskeln anzugreifen um Energie zum Überleben zu gewinnen dauert es schon länger. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die Ernährung. Während einer Trainingspause sollte man besonders auf eine ausreichende Eiweiß-Zufuhr achten. Hält man die empfohlenen 1,5-2g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht ein gibt es keinen Grund sich vor dem „Katabolen Teufel“ zu fürchten. Wie viel Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett man braucht kann man online mit einem Kalorienrechner ermitteln.

Ist Nackentraining schlecht für den Rücken?

Das Bild zeigt einen muskulösen Mann mit einem starken Nacken - einem sogenannten Stiernacken.

Ein reines Nackentraining kann unter Umständen den Rücken schädigen. Abgesehen davon ist ein isoliertes Nackentraining nur in den seltensten Fällen sinnvoll. So braucht man etwa bei Sportarten wie Boxen einen starken Nacken, dieses Training wird dann aber in den Trainingsplan integriert. Wenn man jedoch so schon vernünftig trainiert ist ein extra Nackentraining oft überflüssig. So wird der Nacken etwa bei Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben und Klimmzügen ohnehin mit beansprucht. Den gewünschten „Stiernacken“ wird man nur mit Shruggs nicht erreichen. Dafür ist wie in anderen Fällen (Ziel Six-Pack) ein regelmäßiges Training aller Muskelgruppen und eine Ernährungsumstellung notwendig. Eine Abkürzung zum Stiernacken gibt es nicht.  

Was ist die beste Übung für den unteren Teil des Latissimus?

Was tun gegen Schmerzen im unteren Rücken? Kontrolliertes Training hilft.

Um den unteren Teil des Latissimus zu trainieren gibt es viele Möglichkeiten. Einerseits breites Latziehen an der Latzugmaschine oder auch Klimmzüge. Eine weitere gute Übung ist das Kurzhantel-Rudern an einer Flachbank. Dabei sollte die Hantel kontrolliert gezogen werden, und den Ellbogen möglichst nahe am Körper führen. Wenn man den unteren Rücken trainieren möchte gibt es kaum eine bessere Übung als Kreuzheben.

Muskelaufbau bei Jugendlichen: Behindert Rückentraining das Wachstum?

Muskelaufbau bei Jugentdlichen. Einfluss auf das Wachstum?

Viele Jugendliche die sich im Wachstum befinden haben oft die Sorge, durch Rückentraining nicht mehr zu wachsen. Diese Sorge ist unbegründet, da man das Wachstum nur behindern würde, wenn sich durch zu hohe Proteinsynthese die Wachstumsfugen schließen. Um dies zu verursachen wäre eine extreme Muskelbelastung nötig, die in Wahrheit nicht erreicht werden kann. Trotzdem sollten Jugendliche und Anfänger nicht zu ehrgeizig an die Gewichte gehen und Schritt für Schritt stärker werden. Dadurch kann sich der Körper an die Belastung gewöhnen und alles ist gut.

Wird beim Latzug zur Brust der Trapezmuskel trainiert?

Ja, bei richtiger Ausführung wird beim Latziehen zur Brust auch der Trapezmuskel trainiert. Ob der Trapezmuskel getroffen wird oder nicht hängt von der Griffbreite ab. Generell gilt: Etwa Schulterbreit greifen und sich leicht nach hinten lehnen. Dann das Gewicht kontrolliert und möglichst ohne Schwung zur Brust ziehen. Sollte man den Trapezmuskel nicht direkt spüren kann man etwas breiter oder enger greifen.

Welche Latzugstange ist besser: Gerade oder Gebogen?

Oft kommt die Frage auf, mit welcher Latzugstange man die besseren Ergebnisse erzielt. Generell lässt sich sagen, dass es vor allem auf die Griffbreite an der Stange ankommt. Bei engerem Griff und Zug zur Brust trifft man die meisten Muskelfasern des Lattissimus. Desto breiter man greift, desto mehr kommt die Schulter und der Trapezmuskel zum Tragen. Die klassische Latzug-Stange ist an den Enden gebogen, dort sollte man auch greifen um den gesamten Rücken zu beanspruchen. Wichtiger als die Griffbreite und die verwendete Stange ist aber die gesamte Bewegung. Besonders sollte man auf die Ellbogen achten, diese sollten sich so wenig als möglich bewegen. Die klassische Latzug-Stange ist am Besten für Zugübungen an der Latzugmaschine geeignet, bei einer komplett geraden Stange wird die Schulter mehr beansprucht. Wenn man nur den Latissimus trainieren möchte sollte man mit einer leicht gebogenen Stange und Schulterbreitem Griff das Gewicht zur Brust ziehen. 

Braucht man Latzug im Training? | Übungen für einen starken Rücken

Nein, obwohl es auf latzugmaschine.com um Latzugmaschinen geht ist eine Latzugmaschine nicht unbedingt notwendig um Muskeln aufzubauen.  ABER eine Latzugmaschine kann dabei helfen die restlichen 5-10% aus dem Training herauszuholen. Auch Experten trainieren selbst an der Latzugmaschine obwohl andere Übungen wichtiger sind. Der große Vorteil von Übungen an der Latzugmaschine liegt darin, dass der Latissimus optimal beansprucht wird. Dieses „Treffen des Muskels“ ist natürlich auch mit anderen Übungen möglich, aber die Latzugmaschine macht es erheblich einfacher, da man sich auf die Zugübung konzentrieren kann.   Folgende Übungen sind wichtig um einen starken Rücken aufzubauen: Kreuzheben: Ist eine Grundübung Techniken: Klassisch, Rumänisches, Gestreckt Richtige Ausführung ist  hier ansehen Essentiell um den Kern zu stärken (den unteren Rücken) Beansprucht den ganzen Körper   Ruderübungen: Techniken: Langhantel-Rudern, T-Bar-Rudern, Kurzhantel-Rudern, Rudern am Kabelzug. Beansprucht den Latissimus und den Trapez stark, aber nur bei richtiger Ausführung. Klimmzüge: Ist eine Grundübung Techniken: Übergriff, Untergriff, Breit / […]