Skip to main content

Latzugmaschine.com | Mach dich breit!

Vital und fit durch das Leben zu gehen, ist inzwischen für viele Menschen enorm wichtig geworden. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist es der regelmäßige Sport, der einen wesentlichen Teil dazu beiträgt.

Unsere Empfehlung für Sie Profi Latzugmaschine BCA-27

249,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei ansehen

Einige betreiben Ausdauersport und andere ziehen das Krafttraining vor. Wer seine Muskeln stärken möchte und seinen Körper auch zu Hause fit halten will, für den ist eine Latzugmaschine genau das richtige. Vorausgesetzt, es ist ausreichend Platz vorhanden. Was man alles zur Latzugmaschine wissen sollte, wird nun im Folgenden kurz und verständlich zusammengefasst:



I Allgemeines

Was ist eine Latzugmaschine?

profi_latzugmaschineDieses Fitnessgerät gehört zur Standardausstattung in einem Fitnesscenter. Es ist für das gezielte Training der Rücken- Arm- und teilweise auch der Bauchmuskeln entwickelt worden. Ein massives Gerüst aus einem Vierkant-Stahlrahmen bildet das Herzstück dieser Maschine. Über Winden sind Seile gespannt, die durch gezieltes Ziehen die entsprechenden Muskeln beanspruchen. Dabei kommen verschiedene Gewichte zum Einsatz. Ein individuelles Training ist dadurch möglich.

Neben den Gewichten lassen sich teilweise auch die Sitzauflagen und die Oberschenkelauflage mehrfach verstellen.

Gute Latzugmaschinen gibt es mittlerweile auch für den Hausgebrauch, so dass das Training ohne Weiteres daheim stattfinden kann.

Latzugstation / Latzugturm / Latzugmaschine – wo liegt der Unterschied?

All diese Begriffe umschreiben mehr oder weniger das gleiche Gerät. Es handelt sich stets um den selben Aufbau und auch die Übungen sind die gleichen.

Die Latzugmaschine wird unter all diesen Namen verkauft und vertrieben. Wer eine Latzugmaschine sucht, kann ebenso nach einer Latzugstation oder einem Latzugturm suchen. Die Unterschiede finden sich lediglich in den jeweiligen Ausführungen. Generell ist die Handhabung wie schon erwähnt stets die Gleiche.

Welche Latzugmaschinen gibt es?

Die Unterschiede finden sich vor allem in der maximalen Belastbarkeit. Sprich, wie viel Maximalgewicht damit gezogen werden kann. Darüber hinaus können einige Maschinen mehrfach in der Sitzauflage oder auch der Oberschenkelauflage verstellt werden.

Des Weiteren können bei einigen Latzugmaschinen diverse Übungen durchgeführt werden. Beispielsweise in liegender oder auch stehender Haltung.

Ein weiterer Unterschied findet sich in der allgemeinen Ausführung und Verarbeitung. Es werden einfache Latzugmaschinen für den Einsteiger und professionelle Maschine für Fortgeschrittene angeboten.

II Anwendung und Training

Was sollte eine gute Latzugmaschine bieten?

Grundsätzlich ist ein stabiler Rahmen die Grundvoraussetzung dafür, dass mit der Latzugmaschine vernünftig trainiert werden kann. Des Weiteren sollten Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sein, die die Sitzauflage als auch die Oberschenkelauflage in verschiedenen Positionen nutzbar machen.

Natürlich spielt auch die Griffstange eine wichtige Rolle. Viele sind mit einem weicheren Grip versehen, um einfach einen besseren Halt zu bieten.

Um eine möglichst geringe Geräuschbelastung zu haben, sollten unbedingt Gummipuffer vorhanden sein.

Zu guter Letzt spielen die Gewichtscheiben noch eine wichtige Rolle. Welcher Typ und welches Gewicht letztendlich für das jeweilige Modell nutzbar sind, sollte vor dem Kauf in Erfahrung gebracht werden.

Wie viel Gewicht soll man bei der Latzugmaschine verwenden ?

Die unterschiedlichen Modelle weisen verschiedene Gewichtsklassen auf. Nicht jede Latzugmaschine ist in der Lage die gleichen Maximalgewichte zu stemmen. Im Vorfeld sollte man sich daher gut informieren, welche maximalen Gewichte von dieser Maschine gezogen werden können.

Bei einigen Modellen sind es 80kg bis 100kg die in Form von Gewichten angebracht werden können. Meist sind es Gewichtscheiben, die an einer Latzugmaschine angebracht werden.

Teilweise sind es sogar bis zu 160kg. Diese Gewichtsklasse ist jedoch nur für erfahrene Kraftsportler zu empfehlen. Wie viel Maximalgewicht die Latzugmaschine stemmen kann, hängt im übrigen nicht vom Preis ab.

Was gilt es beim Training an einer Latzugmaschine zu beachten?

Eine mögliche Übung an einer Latzugmaschine ist das Latziehen in den Nacken.

Eine mögliche Übung an einer Latzugmaschine ist das Latziehen in den Nacken.

Vor dem Beginn des Trainings ist eine Erwärmung und Lockerung der Muskeln enorm wichtig. Kalt sollte man sich also nicht an die Latzugmaschine setzen.

Die Erwärmung allein genügt natürlich nicht. Die Übungen sollten entsprechend dem Trainingspensums ausgeführt werden. Mit anderen Worten ist es ratsam langsam zu beginnen und selbstverständlich auch noch nicht das Maximalgewicht zu nutzen. Außerdem müssen die Übungen sauber ausgeführt werden. Hier geht es nicht um Schnelligkeit. Viele neigen dazu den Schwung aus dem Rücken zu holen. Das kann jedoch fatal für die Rückenmuskulatur enden. Es ist wichtig, dass die nötige Kraft aus den Armen kommt. Die Übungen sollten sehr gleichmäßig ausgeführt werden. Zu Beginn sind wenige Wiederholungen ausreichend. Eine Überanspruchung der Muskeln kann das Gegenteil erreichen. Die schrittweise Steigerung erfolgt dann meist nach und nach.

Um wirklich sicher zu gehen lohnt sich eine Beratung im Fachhandel oder gern auch im Fitnesscenter um die Ecke.

Wie kann man Verletzungen vorbeugen?

Egal ob an einer Latzugmaschine trainiert wird oder an anderen Geräten. Verletzungen lassen sich stets nur durch zwei wesentliche Maßnahmen unterbinden. Zunächst einmal ist die Erwärmung das A und O. Diese kann ganz unterschiedlich ausfallen. In der Regel sind leichte Lockerungsübungen oder ein kurzer Lauf ideal. Des Weiteren sind die klassischen Dehnübungen nicht zu vergessen. Sie helfen dabei, dass sich die Sehnen und Muskeln erwärmen und entsprechend gedehnt werden. Wer auf Erwärmung und Dehnung verzichtet, riskiert schwere Zerrungen oder Überdehnungen.

Darüber hinaus sollte das persönliche Limit kalkulierbar bleiben. Sprich, die Gewichte sollten in einem Rahmen liegen, die man möglichst problemlos stemmen beziehungsweise ziehen kann. Wer sich hier leichtsinnig übernimmt, riskiert sogar einen Muskelriss.

Verletzungen als solches treten nach einem guten Training nicht auf. Jedoch ist es wichtig auch nach den Übungen zum Abschluss Lockerungsübungen zu machen. Das entspannt die Muskeln und beugt Muskelkater vor.

Mit welchen Übungen an der Latzugmaschine trainiert man welchen Muskel?

Die Latzugmaschine bietet tatsächlich verschiedene Übungen an, so dass eben auch verschiedene Muskeln trainiert werden können.

In der Regel ist die Latzugmaschine für die Stärkung der Rückenmuskulatur zuständig. In sitzender Position wird das Gewicht mit den Armen kopfüber gezogen. Hierfür wird der breite Obergriff genutzt. Dabei dürfen die Arme nie vollständig gestreckt werden. Der Ellenbogen weist stets einen gewissen Winkel auf.

Um den Trizeps und die Bizeps an der Latzugmaschine zu kräftigen nutzt man eine engere Griffhaltung. Je nach Modell lassen sich die unterschiedlichen Übungen individuell anpassen.

Darüber hinaus können die Übungen je nach Modell auch im Stehen ausgeführt werden. Dann lässt sich sogar die Beinmuskulatur stärken.

III Tipps für den Kauf

Was kostet eine Latzugmaschine?

Günstige Angebote sind bereits um die 100 Euro zu haben, Jedoch ist das eher etwas für absolute Einsteiger, die sich einfach einmal an einem solchen Gerät versuchen wollen. Wer etwas hochwertiges und professionelles sucht, muss mit rund 300 Euro kalkulieren. Das ist ein realistischer Preis für eine Latzugmaschine im Heimgebrauch.

Selbstverständlich sind Modelle auf dem Markt die deutlich teurer sind. Diese sind dann jedoch meist für Fitnesscenter konzipiert. Für den Gebrauch in den eigenen vier Wänden sind die Geräte um die 300 Euro vollkommen ausreichend.

Wo kann man eine Latzugmaschine kaufen?

Im Grunde genommen kann eine Latzugmaschine einfach und schnell online bestellt werden. Alles andere macht in der heutigen Zeit  keinen wirklichen Sinn. Es ist schließlich ein sehr kompaktes und schweres Trainingsgerät, welches auf jeden Fall nach Hause geliefert werden muss und kaum zur Abholung mit einem PKW geeignet ist.

Online stehen einem zudem zahlreiche Händler, Marktplätze und selbstverständlich auch Fachhändler zur Auswahl. Um den Überblick nicht zu verlieren, lohnt sich ein Vergleich der Preise. Des Weiteren ist es wichtig auf die Zubehörteile zu achten. Die besonders günstigen Modelle haben meist keine Gewichte dabei. Diese müssen oftmals separat dazu bestellt werden.

Welche ist die beste Latzugmaschine?

Latzugmaschine_TestsiegerTestberichte und Erfahrungen zeigen einem schnell auf, welche Latzugmaschine für den Heimgebrauch auf besonders großen Zuspruch stößt. Immer wieder trifft man dabei auf das Modell BCA- 27. Es überzeugt in vielen Kriterien und ist bei Kraftsportlern inzwischen sehr beliebt. Mit einem Eigengewicht von gerade einmal 37kg kann dieser Latzugturm satte 160kg Gewicht stemmen. Verschiedene Übungen sind möglich und zudem ist diese Maschine selbst für sehr groß gewachsene Menschen nutzbar.

Des Weiteren ist das Preis- Leistungsverhältnis fast unschlagbar. Für den Hausgebrauch ist die Latzugmaschine BCA-27 von vielen bereits empfohlen worden und daher kann dieses Modell getrost an dieser Stelle genannt werden.